Nordkurier berichtet am 13.03.2012 – Kirchturm wirft sich in Schale

16 März 2012 von Maria Steinwehr Kommentieren »

LINDENBERG. Noch etwa zwei Wochen sind Mitarbeiter des Borrentiner Unternehmens Hicke in Lindenberg damit beschäftigt, den Kirchturm mit Lärchen-Brettern zu verschalen. Etwa 8,8 Kubikmeter des Holzes werden für die Verkleidung benötigt. Dieses Holz kann unbehandelt bleiben und erhält mit der Zeit eine graue Farbe. Wann das von vielen Unterstützern und Spendern erwartete Aufsetzen der Kirchturmspitze erfolgen kann, soll sich noch in dieser Woche entscheiden, wie Jens Viebahn auf Nachfrage des Nordkurier mitteilte. (JOT) FOTO: JANA OTTO

Werbung

1 Kommentar

  1. Christian Kohn sagt:

    Das freut mich persönlich ganz besonders, daß die Lindenberger Kirche einen neuen Turm bekommt. Ich habe in Lindenberg immer meine Ferien und den Urlaub verbracht und öfter an der Grüneberg-Orgel der Kirche Lindenberg gespielt, öfter auch bei Pastor Müller aus Hohenbollentin.

    Also herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Bauen!

    Herzliche Grüße
    Christian Kohn