Archiv für die ‘Konzert’ Kategorie

Gitarrenkonzert Musikschule Malchin – 27.09.2018 um 18:00 Uhr – Kirche Lindenberg

7 September 2018

Konzert des großen Gitarrenensembles der Musikschule Malchin/ Stavenhagen/Dargun

Die Klänge der Gitarren verzauberten die Zuhörer in der Lindenberger Kirche am gestrigen spätsommerlichen Septemberabend. Leider waren viele Plätze im Kirchenschiff leer geblieben… schade, denn die Gäste, die dort noch Platz gefunden hätten, verpassten ein wundervolles Konzert.

Die Stücke wurden als Ensemble, als Solodarbietung oder auch als Team von z.B. vier Gitarristen dargeboten. Das Spektrum reichte von Marc A. Carpentier “ Te deum“ über Tillman Susatos  “ Allemande und Gillarde “ , Luis Bonfas „Manha de Carneval“ bis hin zu einem Medley von John Williams `Harry-Potter-Filmmusiken“. Eine äußerst interessante Mischung und eine sehr gute künstlerische Leistung auf hohem Niveau dargeboten begeisterte das Publikum auch noch in den Gesprächen, nach dem die letzten Töne verklungen waren.

Allen sei vielmals gedankt fürs Musizieren, Üben, Unterrichten, Begleiten, zu den Auftritten fahren und für die anrührende Musik der Gitarren.

Ankündigung – Akkordeonkonzert am 09. Juni 2018 um 19.00 Uhr – Kirche Lindenberg

18 Mai 2018

Bericht Sommerkonzert vom 05.07.2017

17 Juli 2017

Sommerliches Konzert in der Kirche Lindenberg

Einer guten Tradition folgend fand am 5. Juli 2017 ein herzerfrischendes Sommerkonzert der Posaunenchöre Beggerow und Nachbarchöre unter der Leitung von Dieter Söffky in unserer  schönen Kirche statt.

Zahlreiche Besucher der näheren Umgebung folgten der Einladung. 

Es wurden Stücke von J.M. Michel, T. Fünfgeld, G. P. Telemann, J. Pfiester, F. Plewka, R. May ( Arr. R. Gramm ), R. Roblee, M. Nagel D. Rau / C. Huss und K. Badelt nach einer jeweils kleinen Einführung vorgetragen. Die Zuhörer konnten nicht nur die wunderbare Musikalität der Bläser bewundern, sondern spürten auch mit wieviel Herzblut hier musiziert wurde.

Zur Interaktivität des Konzertes trugen zwei Choräle und ein Abendlied bei. Passend zum 500. Jahrestag der Reformation schmetterten nicht nur die Blasinstrumente, sondern auch die Stimmbänder der Gemeinde “ Ein feste Burg ist unser Gott“. Das Publikum konnte am Schluss durch seinen Applaus eine Zugabe erbitten.

Von den eingenommenen Spenden überreichte die Chorleitung 50 Euro als Beitrag zur Anschaffung einer 2. Glocke an den FV der Kirche.

Dafür und für das gelungene Konzert : Vielen Dank!

Posaunen- Konzert am 05. Juli 2017 um 19.30 Uhr – Kirche Lindenberg

11 Juni 2017

Herbstliches Chorkonzert

28 November 2016

Herbstliches Chorkonzert in der Lindenberger Kirche

Am 25. September 2016 fand das 2. Konzert in diesem Jahr in der Lindenberger Kirche statt. Musizierten im April junge Talente der Musikschule Altentreptow-Demmin so erfreuten sich die Besucher dieses Mal eines sehr guten Programms des A-Capella-Chores Demminer Land mit dem Titel „Ein bisschen Lelola“. 

Bei warmen Sonnenwetter begann das Einsingen des Chores bereits vor der Kirchentür. Die heitere Stimmung setzte sich dann im Kirchenschiff fort. Auch der Turmraum konnte als vorkonzertlicher Sammlungsraum für die Künstler wieder genutzt werden.

Die Konzertbesucher wurden mit literarischen Texten durch das Programm geführt und konnten den schönen Stimmen und den sehr gut ausgewählten Chorstücken z. T. mit einem Schmunzeln auf den Lippen folgen. Herrn Richter, unter dessen Leitung diese äußerst gelungene Aufführung stand, und jedem einzelnen Sänger war der Spaß am Singen und sicherlich auch an diesem Programm anzumerken. Dieser Funke sprang sehr schnell auf das Publikum der gut gefüllten Kirche über.

In der Hoffnung auf weitere Konzerte in unserer schönen Kirche wünschen wir allen Internetseitenbesuchern eine schöne Zeit.

 

img-20161127-wa0015

Chorkonzert Kirche Lindenberg am 25. September 2016

2 September 2016

Chorkonzert mit dem A- Capella- Chor Demminer Land

Wann? – 25.09.2016 um 17.00 Uhr

Wo? – Kirche Lindenberg

Thema? – „Ein bisschen Lelola“ – Ein musikalisch- literarisches Programm; Leitung: Klaus Richter

Frühlingskonzert der Musikschule Demmin-Altentreptow

10 April 2016

Ein Frühlingserwachen in der Natur mit Sonnenschein und flächendeckendem Erblühen des Sibirischen Blausterns und … in unserer Kirche in Lindenberg.

Grund dafür:  fast 20 junge Künstler musizierten in der alten Wehrkirche am Samstag, den 9. April 2016 am Spätnachmittag. Sie werden in der Musikschule Demmin – Altentreptow, die in diesem Jahr ihr 25- jähriges Bestehen feiert, zu Musikern ausgebildet. Ihr Schulleiter Herr Rode führte durch das Programm.

Über 100 Gäste waren gekommen, um den Klängen der Gitarren, der Geige, von Blockflöten, Klavier und Saxophon  zu lauschen. Erstaunen und Hochachtung vor den erbrachten Leistungen machten sich rasch breit.

Gut unterhalten wurden die Konzertbesucher der näheren und weiteren Umgebung (sogar aus Dargun war man angereist) durch modernere Töne des Schlagzeuges und verschiederer Keyboarddarbietungen. Die Blechbläser – Waldhorn, Trompete und Posaune – rundeten neben dem Akkordeon den Reigen der Instrumentalmusik ab.

Das Publikum war auch zum Mitmachen angehalten – gemeinsam wurden vier Frühlingslieder gesungen. Ja .. Gesang .. das gab es auch: eine Musikschülerin rührte an den Herzen der Zuhörer mit ihrer faszinierenden Stimme.

Brilliant, grandios und obercool waren alle Beiträge und machten Eltern und Großeltern, die im Publikum saßen, sowie die  Musiklehrer, die ihre Sprößlinge oft auf einem Instrument begleiteten, stolz.

Allen sei vielmals gedankt für`s musizieren, unterrichten, üben, begleiten, zu Terminen fahren und nicht zuletzt für`s spenden.

Fotos kann man hier bestaunen!

Lindenbergs kleine Kirchen-Königin erklingt nun wieder ganz romantisch

4 Januar 2015

Der Nordkurier, Demminer Zeitung berichtete am 29.12.2014 folgendes:

 

Klein, aber fein: Die Orgel in der Lindenberger Dorfkirche klingt nach ihrer Restaurierung nun wieder so romantisch wie vor fast 150 Jahren von Barnim Grüneberg intoniert.    Foto: Thoralf Plath

Klein, aber fein: Die Orgel in der Lindenberger Dorfkirche klingt nach ihrer Restaurierung nun wieder so romantisch wie vor fast 150 Jahren von Barnim Grüneberg intoniert. Foto: Thoralf Plath

 

von Thoralf Plath

 

O du fröhliche: Rechtzeitig zum Heiligabend wurden die Orgelbauer fertig! Jetzt „stimmt“ sie wieder, die Dorfkirche von Lindenberg: Die kleine Grüneberg- Orgel hat ihre Stimme zurück. Schön und klar wie vor 150 Jahren.

 

Lindenberg. Waltraud John freut sich immer noch, auch zwei Tage nach Weihnachten. „Gespielt wurde sie ja vorher auch, aber da waren eben viele Töne kaputt. Jetzt klingt sie doch ganz anders“, sagt die Küsterin der Lindenberger Dorfkirche. „Und das an Heiligabend, die Kirche voll und dann Weihnachtslieder mit der renovierten Orgel, das war natürlich besonders schön.“

 

Nun „stimmt“ sie also auch wieder, Lindenbergs gotische Wehrkirche auf ihrem Hügel am Rand des Augrabentals. Erst drei Jahre ist es her, seit sie ihren spitz aufragenden Turm wiederbekam, und nun klingt auch die in der Empore hineinkomponierte Orgel wieder so, wie sie der berühmte Stettiner Orgelbaumeister Barnim Grüneberg anno 1867 geschaffen hatte: ausgeprägt romantisch, mit elf weich intonierten Registern.

 

Die Schäden an dem fast 150 Jahre alten Instrument seien „beträchtlich“ gewesen, entsinnt sich der Orgelbeauftragte des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises, Stefan Zeitz. Und lobt die Arbeit Andreas Arnolds und seiner Firma „Mecklenburger Orgelbau“ aus Plau am See: Nach der umfangreichen Restaurierung komme das Klangbild dem romantischen Original Grünebergs nun wieder sehr nahe.

 

Das fand zur Einweihung im Advent auch Kirchenmusikdirektor Thomas Beck, als Demminer Kantor mit Meister Grünebergs romantischen Klängen bestens vertraut: Auch die Demminer Orgel, ursprünglich ein Werk des Berliner Carl August Buchholz, ist im 19. Jahrhundert von dem Stettin Genie erweitert worden und zählt heute zu den bedeutendsten Romantik- Instrumenten im Ostseeraum.

 

Mit so einer Perle kann die Lindenberger Grüneberg- Orgel natürlich nicht mithalten. Doch die Musikauswahl des Einweihungkonzertes, eingespielt mit der Kleinen Kantorei aus Demmin und von Prätorius bis zu Benjamin Britten reichend, zeigte, das auch diese kleine Königin der Sakralmusik ein Publikum zu bezaubern versteht.

 

Mit Lindenberg hat Pastorin Else Bernds- Fischer in ihrem Pfarrbereich nun die dritte restaurierte Orgel – nach Schwichtenberg und Hohenbollentin im vorigen Jahr. Möglich wurde das unter anderem durch eine Spende des Demminer Orgelfördervereins, der sich die Rettung gerade der kleinen Dorfkirchen- Orgeln zu einer seiner vornehmsten Aufgaben gemacht hat.

 

Kontakt zum Autor

t.plath@nordkurier.de

 

 

Und so klingt die Orgel jetzt:

Pièce d’Orgue von Johann Sebastian Bach, gespielt von KMD Thomas K. Beck

 

Orgelkonzert mit Chorgesang zur Orgel- Wiedereinweihung

4 Dezember 2014

Adventliche Chor- und Orgelmusik erklingt in der

Kirche Lindenberg
am Freitag, den 12. 12. 2014
um 19.00 Uhr
Konzert zur Wiedereinweihung der Orgel
mit der Kleinen Kantorei
unter der Leitung von KMD Th. K. Beck

Zur Förderung der Kirchenmusik in unserer Gemeinde wird
am Ende des Konzertes um eine Spende gebeten.

Die Kirche ist beheizt, für warme Getränke wird gesorgt.

Ankündigung Benefizkonzert am 13.09.2013

9 September 2013

Benefizkonzert

Freitag, den 13. September 2013, um 19.00 Uhr

Geistliche und weltliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten

gestaltet vom Klenzer Männerchor