Frühlingskonzert der Musikschule Demmin-Altentreptow

10 April 2016 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Ein Frühlingserwachen in der Natur mit Sonnenschein und flächendeckendem Erblühen des Sibirischen Blausterns und … in unserer Kirche in Lindenberg.

Grund dafür:  fast 20 junge Künstler musizierten in der alten Wehrkirche am Samstag, den 9. April 2016 am Spätnachmittag. Sie werden in der Musikschule Demmin – Altentreptow, die in diesem Jahr ihr 25- jähriges Bestehen feiert, zu Musikern ausgebildet. Ihr Schulleiter Herr Rode führte durch das Programm.

Über 100 Gäste waren gekommen, um den Klängen der Gitarren, der Geige, von Blockflöten, Klavier und Saxophon  zu lauschen. Erstaunen und Hochachtung vor den erbrachten Leistungen machten sich rasch breit.

Gut unterhalten wurden die Konzertbesucher der näheren und weiteren Umgebung (sogar aus Dargun war man angereist) durch modernere Töne des Schlagzeuges und verschiederer Keyboarddarbietungen. Die Blechbläser – Waldhorn, Trompete und Posaune – rundeten neben dem Akkordeon den Reigen der Instrumentalmusik ab.

Das Publikum war auch zum Mitmachen angehalten – gemeinsam wurden vier Frühlingslieder gesungen. Ja .. Gesang .. das gab es auch: eine Musikschülerin rührte an den Herzen der Zuhörer mit ihrer faszinierenden Stimme.

Brilliant, grandios und obercool waren alle Beiträge und machten Eltern und Großeltern, die im Publikum saßen, sowie die  Musiklehrer, die ihre Sprößlinge oft auf einem Instrument begleiteten, stolz.

Allen sei vielmals gedankt für`s musizieren, unterrichten, üben, begleiten, zu Terminen fahren und nicht zuletzt für`s spenden.

Fotos kann man hier bestaunen!

Spendenaufruf des FV Kirche Lindenberg e. V.

13 Februar 2016 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Unser 2012 neu errichtete Kirchturm ragt mit seinem Wetterhahn in den blauen Himmel Vorpommerns. Er ist gut sichtbar egal ob man von Osten (aus Richtung Krusemarkshagen), von Süden (aus Richtung Hasseldorf), von Westen (aus Richtung Kentzlin) oder von Norden (aus Richtung Hohenbollentin) das kleine Dörfchen Lindenberg besucht.
2015 wurde der im Turm eingebaute, wunderschöne Raum eingeweiht, der für Gottesdienste, Versammlungen und Zusammenkünfte, aber auch für Ausstellungen oder für Kirchenkino genutzt werden kann.
Nur leider können wir unsere Gemeindemitglieder und Gäste akustisch nicht so recht erreichen … hört man unsere Glocke doch nur 500m weit.
Wir brauchen dringend Spenden für eine zweite Glocke!

Was gab´s Neues auf unserer Mitgliedervollversammlung?

13 Februar 2016 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Am Freitagabend, am 12. Februar 2016 fand unsere jährliche Mitgliedervollversammlung im neuen Turmraum der Kirche Lindenberg statt. Die gut besuchte Veranstaltung leitete Thomas Herold – der kommissarische Vorsitzende (nach dem Rücktritt des langjährigen Vorsitzenden H.- L. Viehbahn im vorigen Jahr). Nach dem kurzen Bericht des Vorsitzenden zu Aktivitäten im vergangenen Jahr, wurde die neue Satzung verlesen und nach kurzer Diskussion zu einigen Punkten einstimmig beschlossen. Im Anschluss ernannte die Vollversammlung drei Personen zu Ehrenmitgliedern: Marianne Gieseke, Eberhard v. Bistram und Johannes Haberstroh. Danach erfolgte die Wahl der Vorstandsmitglieder (übrigens einstimmig für jeden Kandidaten):
1. Vorsitzender: Thomas Herold
2. Vorsitzender: Daniel Otto
Kassenwart: Petra Czesnick
Nach dem obligatorischen Kassenbericht wurden Vorhaben für die nähere und weitere Zukunft vorgeschlagen und diskutiert. Bauvorhaben, die der Förderverein gemeinsam mit der Kirchengemeinde in Angriff nehmen möchte:

  • Maßnahmen, die die Hörbarkeit der Glocke auch in einem weiter als 500m entfernten Bereich möglich machen
  • Maßnahmen auf dem Friedhof: Rekultivierung des verwilderten hinteren Teils und Beginn des Anpflanzens einer Baumsammlung (unter friedhofsgärtnerischer Obhut)
  • Kulturell-geistliche Vorhaben: – am 9. 4. 2016 findet ein Konzert der Musikschule Altentreptow-Demmin um 16. 30 Uhr in unserer Kirche statt;  Ende September ist ein Konzert mit den a-capella-Chor Demminer Land unter Leitung von Herrn Richter geplant
  • in Planung ist auch eine Ausstellung von Gemälden von Fr. Dr. Gil und Fr. Viebahn im Sommer dieses Jahres
  • die Reihe von Kirchenkino beginnt bereits am 23. 3. 2016 um 16.00 Uhr mit einem Jesus-Film – sehr passend in der Karwoche – vorgeführt von Herrn Pastor i. R. Vogt
  • auch eine Radpilgertour soll es in diesem Jahr wieder geben
  • der Singekreis ist nach wie vor aktiv und singt mittwochs 19.00 Uhr in der ehemaligen Schule später im Frühjahr wieder im Turmraum

Unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ wurden wir von Maria Steinwehr über die Statistik unserer Homepage informiert und Herr Arno Kurth stellte die Problematik des hohen Lindenrondells im Eingangsbereich des Friedhofes in den Raum.

Möge der HERR uns Kraft und gutes Gelingen für all diese Vorhaben bescheren und unsere Augen öffnen für Dinge, die wir noch nicht in den Mittelpunkt stellten.

Freundliche Grüße an alle Internet-Seiten-Besucher
Petra Czesnick

Einladung zur Vollversammlung des Fördervereins „Kirche Lindenberg e.V.“

26 Januar 2016 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Liebes FV- Mitglied,

hiermit laden wir zu unserer diesjährigen Vollversammlung ein.

Termin: Freitag, den 12.02.2016
19.00 Uhr
Ort: Winterkirche ( Turmraum ) der Kirche Lindenberg

Tagesordnung:

  •  Bericht des kommissarischen Vorsitzenden T. Herold
  • Satzung des Fördervereines Kirche Lindenberg e. V.
    ( Änderung )
  • Vorstandswahl
  • Bericht des Kassenwartes P. Czesnick
  • Ausblick auf Vorhaben in näherer und fernerer Zukunft
  • Sonstiges

Die Satzung kann bei den kommissarischen Vorstandsmitgliedern eingesehen werden.
Bitte den Beitrag ( 20,00 Euro ) für das Jahr 2016, ggf. auch noch für das Jahr 2015 mitbringen.

Vertretung von Pastorin Else Bernds- Fischer wegen Abwesenheit

5 Januar 2016 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Liebe Gemeinde,

in den Monaten Januar bis März 2016 werde ich von Pastor Zellmer aus Siedenbollentin vertreten. Wenn Sie ein Anliegen haben wenden Sie sich bitte während der drei Monate an ihn.

Festnetz: 03969 510426

Mobil: 0162 9278532

Sprechstunde im Pfarrhaus Hohenbollentin:

Dienstags von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Wir werden während dieser Zeit in den Südstaaten der USA sein und auf neue Erfahrungen in der weltweiten Christenheit zugehen. Ab April mache ich wieder Dienst in Hohenbollentin.

 

Ihnre Pastorin Bernds- Fischer

Gottesdienst mit Einweihung des Turmraumes – Kirche Lindenberg – 06.09.2015 um 14:00 Uhr

16 August 2015 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Die Einweihung des Turmraumes in der Kirche Lindenberg

Termin : 6. September 2015 (Sonntag)
14.00 Uhr

Nach dem Einweihungsgottesdienst (Pastorin Bernds-Fischer und Propst Panknin) wollen wir uns in und an unserem neuen Turmraum bei Kaffee und Kuchen freuen und Pläne schmieden, wie wir ihn mit Leben erfüllen – denn wir sind die Kirche.

Herzliche Einladung an dieser Stelle an alle Gemeindemitglieder der Kirchengemeinde Hohenbollentin – Lindenberg, Mitglieder des FV Kirche Lindenberg e. V., an alle Handwerker, die im und am Turmbau beteiligt waren, an die Planer und Architekten, die den Bau begleitet haben, an alle Spender und Sponsoren und an Interessenten und Freunde.

… dafür um GOTTES Segen bittend …

Petra Czesnick

Entstehung unseres neuen Turmraumes

16 August 2015 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Wie unser Turmraum entstand

Am 17. 5. 2012 fand die Turmweihfeier in Lindenberg statt. Nach langer Planungsphase und einer überschaubaren Bauphase (1. 9. 2011 – 20. 4. 2012) konnte der Kirchturm mit seinem Wetterhahn wieder jedem anzeigen, wo unsere schöne Kirche im Ort zu finden ist.

Im Turm befindet sich die Glockenstube mit einer Glocke. Darüber – in die Spitze des Turmes hinein – gibt es eine Leiter, mithilfe derer man bis zu den Fenstern in der Turmspitze steigen und die tolle Aussicht ins Augrabental genießen kann.
Im Turmsockel entstand ein Raum, der tags durch das eingebaute Lichtband gut beleuchtet ist und uns für die Zukunft als Winterkirche und Gemeinderaum dienen soll.

Das Jahr 2013 begann mit Planungs- , Vorbereitungs- und Finanzbeschaffungsmaßnahmen. Nach einem spätsommerlichen Arbeitseinsatz, bei dem der Boden im Turmraum ausgehoben worden war, wurden als erstes Maurer- und Malerarbeiten durchgeführt (Innenwände, Decke und Fußbodenunterbau – im Oktober 2013). Dannach wurden die Fenster im Turmraum eingebaut.
Dann erfolgte in einem weiteren Arbeitseinsatz von freiwilligen Gemeindegliedern der Durchbruch zum Kirchenschiff. Dabei entdeckten die fleißigen Helfer Wandmalereien, die in die Zeit der Wandmalereien im Kirchenschiff zu datieren sind (1597).
Baustopp! Denn nun musste der Denkmalsschutz die Malereien begutachten und ein Restaurator Sicherungsarbeiten durchführen. Das kostete Zeit und Geld (Fördermittel wurden beantragt). Im Juni 2014 restaurierte Herr Gebler das Wandgemälde im Bogen des Durchganges vom Kirchenschiff zum Turmraum.
Es zeigt einen Ausschnitt aus der Christopherusgeschichte.
Nun erst (2014/2015) konnte der Fußboden fertiggestellt, die Glastür (im Bogen) gefertigt und eingepasst und die Elektrik, Heizungs- und Beleuchtungsanlage installiert werden.
Im August 2015 ging es dann an die Einrichtung des neuen Gemeinderaumes/ Winterkirche.
Das Rednerpult aus dem ehemaligen Gemeinderaum zieht mit 24 neuen Stühlen und einem modernen Highboard in den nun fertigen Raum ein.

Vollversammlung 2015

7 August 2015 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Was gab`s Neues auf der Vollversammlung unseres Vereins?

Am 22. Mai 2015 fand unsere diesjährige Vollversammlung im Gemeinderaum in Lindenberg statt.
Als erstes gab der Vorsitzenden H.- L.. Viebahn einen Bericht, der sich auf die Baufortschritte beim Turmraumbau, die begonnene Rekultivierung des Friedhofes, Baumschnitt- und fällungsarbeiten und die Organisation eines Konzertes der Kleinen Kantorei Demmin zur Orgeleinweihung bezog. Kritisch wurde angemerkt, dass die oft schon bemängelte Nichthörbarkeit der Glocke im Ort noch immer nicht behoben worden ist.

Die Pastorin Bernds-Fischer informierte über den Verkauf des ehemaligen Pastorates von Lindenberg an Herrn Thiedemann und gab den Einweihungstermin für den Turmraum bekannt : 6. September 2015. Propst Panknin wird unser Gast sein.

Es folgte der Finanzbericht von P. Czesnick.

Nun zu den künftigen Vorhaben :
Organisation von 1 -2 Konzerten pro Kalenderjahr
Kauf von neuen Stühlen für den Turmraum/ Winterkirche
Sparvorhaben für eine 2. Glocke
Organisation von einer Ausstellung pro Kalenderjahr ( einheimischer Künstler )
weitere Rekultivierung des Friedhofes ( Umgestaltung des hinteren Teils zu einem Arboretum )

Rücktritt und Entlastung des Vorstandes

Auf der diesjährigen Vollversammlung trat unser langjähriger Vorsitzender H.-L. Viebahn aus Altersgründen zurück. Unsern Dank für seine geleistete Arbeit bekundend ernannten wir Ihn zum Ehrenvorsitzenden des FV Kirche Lindenberg e.V. Ohne seine Hingabe ans Projekt wäre der Kirchturm wohl heute noch eine Ruine.
Nun stand die Neuwahl des Vorstandes an : drei Vorstandsmitglieder
Vorsitzender: Thomas Herold
Stellvertreter: Daniel Otto
Schrift- und Kassenwart: Petra Czesnick

Für die Arbeit, die nunmehr anliegt, wünschen wir uns eine gute Zusammenarbeit mit dem KGR Hohenbollentin-Lindenberg unter der Leitung von Fr. Pastorin Bernds-Fischer, neue Mitglieder im Förderverein, die unsere Altersstruktur etwas verjüngen und das Wichtigste – GOTTES Segen für all unsere Bemühungen.

Verfasser P. Czesnick

Einladung zur Vollversammlung des Fördervereins „Kirche Lindenberg e.V.“

19 Mai 2015 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Sehr geehrtes FV- Mitglied, werter Kirchenälteste,

hiermit laden wir ganz herzlich zu unserer alljährlichen Vollversammlung ein.

Termin:                       Freitag, 22.05.2015,  19.00 Uhr

Ort:                              Gemeinderaum Lindenberg

Tagesordnung:     

1.  Bericht des Vorsitzenden (H. – L. Viebahn)

Information über den Verkauf des Pastorates in Lindenberg (E. Bernds – Fischer)

2.  Finanzbericht (P. Czesnick)

3.  Ausblick auf zukünftige Vorhaben des FV

Möglichkeit des Verkaufs von CD’s vom Orgelkonzert (M. Steinwehr/ S. John)

4.  Rücktritt/ Entlassung des derzeitigen Vorstandes

5.  Neuwahl des Vorstandes

6.  Sonstiges

 

Bitte den Jahresbeitrag 2015 mitbringen. Überweisung kosten zu viele Gebühren!

 

Mit freundlichen Grüßen

H. Viebahn

 

Lindenbergs kleine Kirchen-Königin erklingt nun wieder ganz romantisch

4 Januar 2015 von Maria Steinwehr Keine Kommentare »

Der Nordkurier, Demminer Zeitung berichtete am 29.12.2014 folgendes:

 

Klein, aber fein: Die Orgel in der Lindenberger Dorfkirche klingt nach ihrer Restaurierung nun wieder so romantisch wie vor fast 150 Jahren von Barnim Grüneberg intoniert.    Foto: Thoralf Plath

Klein, aber fein: Die Orgel in der Lindenberger Dorfkirche klingt nach ihrer Restaurierung nun wieder so romantisch wie vor fast 150 Jahren von Barnim Grüneberg intoniert. Foto: Thoralf Plath

 

von Thoralf Plath

 

O du fröhliche: Rechtzeitig zum Heiligabend wurden die Orgelbauer fertig! Jetzt „stimmt“ sie wieder, die Dorfkirche von Lindenberg: Die kleine Grüneberg- Orgel hat ihre Stimme zurück. Schön und klar wie vor 150 Jahren.

 

Lindenberg. Waltraud John freut sich immer noch, auch zwei Tage nach Weihnachten. „Gespielt wurde sie ja vorher auch, aber da waren eben viele Töne kaputt. Jetzt klingt sie doch ganz anders“, sagt die Küsterin der Lindenberger Dorfkirche. „Und das an Heiligabend, die Kirche voll und dann Weihnachtslieder mit der renovierten Orgel, das war natürlich besonders schön.“

 

Nun „stimmt“ sie also auch wieder, Lindenbergs gotische Wehrkirche auf ihrem Hügel am Rand des Augrabentals. Erst drei Jahre ist es her, seit sie ihren spitz aufragenden Turm wiederbekam, und nun klingt auch die in der Empore hineinkomponierte Orgel wieder so, wie sie der berühmte Stettiner Orgelbaumeister Barnim Grüneberg anno 1867 geschaffen hatte: ausgeprägt romantisch, mit elf weich intonierten Registern.

 

Die Schäden an dem fast 150 Jahre alten Instrument seien „beträchtlich“ gewesen, entsinnt sich der Orgelbeauftragte des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises, Stefan Zeitz. Und lobt die Arbeit Andreas Arnolds und seiner Firma „Mecklenburger Orgelbau“ aus Plau am See: Nach der umfangreichen Restaurierung komme das Klangbild dem romantischen Original Grünebergs nun wieder sehr nahe.

 

Das fand zur Einweihung im Advent auch Kirchenmusikdirektor Thomas Beck, als Demminer Kantor mit Meister Grünebergs romantischen Klängen bestens vertraut: Auch die Demminer Orgel, ursprünglich ein Werk des Berliner Carl August Buchholz, ist im 19. Jahrhundert von dem Stettin Genie erweitert worden und zählt heute zu den bedeutendsten Romantik- Instrumenten im Ostseeraum.

 

Mit so einer Perle kann die Lindenberger Grüneberg- Orgel natürlich nicht mithalten. Doch die Musikauswahl des Einweihungkonzertes, eingespielt mit der Kleinen Kantorei aus Demmin und von Prätorius bis zu Benjamin Britten reichend, zeigte, das auch diese kleine Königin der Sakralmusik ein Publikum zu bezaubern versteht.

 

Mit Lindenberg hat Pastorin Else Bernds- Fischer in ihrem Pfarrbereich nun die dritte restaurierte Orgel – nach Schwichtenberg und Hohenbollentin im vorigen Jahr. Möglich wurde das unter anderem durch eine Spende des Demminer Orgelfördervereins, der sich die Rettung gerade der kleinen Dorfkirchen- Orgeln zu einer seiner vornehmsten Aufgaben gemacht hat.

 

Kontakt zum Autor

t.plath@nordkurier.de

 

 

Und so klingt die Orgel jetzt:

Pièce d’Orgue von Johann Sebastian Bach, gespielt von KMD Thomas K. Beck